Verwitwete mit Kindern

"...mit dem Tod der anderen muss man leben" Mascha Kaleko

Angebote für jung verwitwete Mütter und Väter

„Nichts ist mehr wie vorher.“
Heftige Gefühlswirbel erschüttern Mütter, Väter und Kinder,
wenn der Tod in jungen Jahren ein Leben beendet.

Menschen, die den geliebten Mann, die geliebte Frau, Kinder, die ihre Mama oder ihren Papa für immer verlieren, durchleben in ihrer Trauer Krisen in je eigener und doch ähnlicher Weise. Nach dem Erleben von Schock und Verleugnung, Wut und Zorn, Rückzug und Selbstmitleid, Ohnmacht und Verzweiflung, öffnen sich Türen zu neuem Selbstvertrauen und neuer Lebensfreude.
Dieser schmerzhafte Trauer-Prozess braucht besonders bei jung Verwitweten mit Kindern viel Raum und Zeit.

Getragen von Menschen in ähnlichen Lebenssituationen beschäftigen wir uns in geschütztem Rahmen mit der Trauerarbeit von Erwachsenen und Kindern und wie wir diese schwere Lebensphase ohne Partner_in bewältigen können.
 

Illa Kuch verabschiedet sich in den Ruhestand

"Zum 21. Juli 2020 gehe ich in den Ruhestand und verabschiede mich von allen Müttern und Vätern, mit denen ich zusammengearbeitet habe. Zum 1. Oktober 2020 wird es eine Nachfolgerin geben. Ich wünsche ihr alles Gute für ihre neue Arbeit.

Ich selbst habe Sie/euch sehr gerne als jung verwitwete Mütter und Väter begleitet und wünsche Ihnen und euch, dass die Zuversicht nicht verloren geht und sich immer wieder ein gangbarer Weg aufzeigt!
Bleiben Sie behütet! Bleibt behütet!     Illa Kuch"


Einzelberatung

In Ihrer Trauer-Krisensituation und auch für die Zeit danach begleiten und beraten wir Sie auf Ihrem Trauerweg.
Gerne informieren wir Sie über einzelne Angebote für die Trauerzeit nach dem Tod des Ehemannes, dem Tod der Ehefrau bzw. nach dem Tod des Partners, Tod der Partnerin.  Wie soll es für mich und die Kinder weitergehen?

Bitte vereinbaren Sie einen Termin bei Karin Mack unter 0911 2142100 oder alleinerziehende.nuernberg@elkb.de
 

Trauer-Seminare

werden im Herbst 2020 wieder neu angeboten
 

Pilgertag für Trauernde (nicht nur Verwitwete) am 26. September 2020

Gehen bedeutet auch: das Leben g e h t weiter. Eine Aussage, die für Trauernde oft nur schwer zu ertragen ist. In der Gemeinschaft mit anderen wollen wir Schritt für Schritt uns annähern an das, was gerade schwer ist.
Körper und Seele setzen sich an diesem Pilgertag in Bewegung und finden ihren Weg unter den Füßen. Unterschiedliche Impulse, zu denen auch ein bewusstes Schweigen gehört, begleiten den Weg.
Dieser führt von Lauf über Schönberg nach Ottensoos, insgesamt ca. 10 km (wenig Steigung). Wir laufen in einem Tempo, das auch für Ungeübte geeignet ist.

Anmeldung bitte an die evangelische stadtakademie nürnberg


Offener Treff
Stammtisch für Frauen und Männer, die bereits länger oder erst seit kurzer Zeit verwitwet sind.

 „Wie gut, dass wir uns haben!“ sagt ein verwitweter Vater – seit langem in der Gesprächsgruppe, jetzt beim "Offenen Treff" dabei. – Der Austausch mit anderen Müttern und Vätern, die auch noch „so jung“ und schon verwitwet sind, lindert manchen Schmerz. Erfahrung, Kraft und Hoffnung teilen, das  ist das Motto dieser Treffen.

Termine in loser Reihenfolge, etwa alle 4 Wochen am Freitag abend
26. Juni, 31. Juli, 28. August, 25. September, 30. Oktober, 20. November, 18. Dezember 2020

jeweils um 20.00 Uhr
Den genauen Treffpunkt in der Nürnberger Innenstadt teilt Matthias Faller per Mail mit.


Ansprechpartner und Anmeldung:
Matthias Faller  Tel. 0172 - 865 4255, matthiasf@email.de

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per Mail, wenn Sie neu zum Offenen Treff kommen möchten oder wenn Sie weitere Fragen dazu haben.